Rotationshalle Main-Echo

Architektur, Büro, Industrie,
Aschaffenburg,
1999
  • Planungszeitraum: 1997 - 1998
  • BGF: 5.270 m2
  • BRI: 30.200 m3
  • Bauherr: Main-Echo Kirsch GmbH & Co.

Nach dem Neubau des repräsentativen Verwaltungsgebäudes 1996 galt es, auch zur stark befahrenen Goldbacher Straße hin einen architektonischen Akzent zu setzen und die vorgegebene gestalterische Qualität in den Produktionsgebäuden fortzuführen.
Um ein durchgehendes Erscheinen der Zeitung zu gewährleisten, musste im laufenden Druckbetrieb ein Teil von Druckhalle und Papierlager abgebrochen und durch einen Anbau ergänzt werden. Dieser wurde in kürzester Teit als Stahlbetonfertigteilkonstruktion mit einer Außenhülle aus Stahlblechkassetten und einer Fassade aus Aluminium-Wellblechen realisiert. An der straßenseitigen Südfassade schützt ein 130 Quadratmeter großes Lochblechscreen vor Sonneneinstrahlung und macht mit dem übergroßen Schriftzug des Zeitungsverlages auf sich aufmerksam.

Projektleiter: Martin Geskes, Herbert Elfers, Jörg Krämer