Europaviertel Frankfurt

Architektur, Wohnungsbau,
Frankfurt am Main,
2010
  • Leistungsphasen: 1 - 5
  • Planungszeitraum: 2012 - 2016
  • BGF: 27.381 m2
  • BRI: 87.738 m3
  • Bauherr: Bouwfonds Immobilienentwicklung GmbH

Im Wohnquartier am Europaviertel entstehen nach einer städtebaulichen Realisierungsstudie über das gesamte Areal (5 Baufelder) etwa 25 Stadthäuser. Großzügige Penthäuser mit einer Fläche von bis 220 m² und die klassische an die Architektur der Gründerzeit erinnernde Bauweise verleihen dem Ensemble einen exklusiven Charakter. Die Häuser liegen eingebettet zwischen dem Europagarten und dem Pocket-Park und bilden an dieser Stelle eine wunderschöne, harmonische Parkkante. Grün wird hier großgeschrieben. Zwischen jeweils vier Häusern wird eine 1.200 m² große, romantisch anmutende Grünfläche gestaltet. Die Wohnbebauung entsteht in Form von 6-geschossigen Mehrfamilienhäusern mit jeweils ausgebautem Staffel- und Untergeschoss. Elemente aus dem Jugendstil und moderne Architektur verbinden sich auch hier zu einem ganz besonderen Antlitz. Die Häuser eines Baufeldes sind miteinander durch jeweils eine Tiefgarage verbunden. Großzügige Treppenhäuser und barrierefreie Aufzüge erschließen alle Wohngeschosse bin hin zur Tiefgarage.

Projektmanagement: Jörn Tillmanns, Markus Helfrich
Projektleiter: Philipp Rasche
Team: Anke Klauser, Dominik Schnabel, Gergana Kalinova, Laura Wehling, Mareike Müller, Silvia Voß-Stolte