Gatha Gram

Architektur, Stadtplanung,
,
2015

    Für ein bisher vorwiegend landwirtschaftlich genutztes Gebiet Nahe der indischen Millionenstadt Pune entwickelt planquadrat gemeinsam mit der FH Karlsruhe eine neue ökologische Stadt. Sie soll den zusätzlichen Bedarf an Wohnraum für die rasant wachsenden Agglomeration Pune und die nahe gelegene Autoindustrie decken.

    Die Planung sieht ein grünes Band vor, das die umliegenden Tempel, die grüne Furt und das neue Stadtgebiet miteinander verknüpft. Es bildet sich als zentrale Parkfläche in dem Planungsgebiet ab und mündet in das von Bebauung freigehaltene Überschwemmungsgebiet entlang des Flusses. Die geplante Bebauung ist mindestens 12-geschossig mit einem 2-geschossigen Sockel für Parkplätze und Ladenflächen. Die 4 bis 6 Richtungsspuren für die Autos werden von dem Fußgänger- und Fahrradverkehr getrennt. Diese werden auf einer höheren Ebene, die größtenteils mit einem Solardach überdacht ist, geführt. Neben Wohnraum wird es Büros, Schulen und Kindergärten, ein Krankenhaus, Hotels, eine Shoppingmall und weitere kommerziell genutzte Flächen geben.

    Gatha Gram wird eine klimaneutrale Stadt die für 30.000 – 40.000 Einwohner konzipiert ist. Sie besticht durch ihre nachhaltige Bauweise und stellt sich der Verantwortung gegenüber der Natur und gegenüber der Gesellschaft.

     

    Projektleitung: Matthias Wöber
    Team: Sabine Tastel, Maren Höss