Brems'sche Höfe

Architektur, Wohnungsbau,
Köln,
1999
  • Leistungsphasen: 3 - 5
  • Planungszeitraum: 1999
  • BGF: 12.600 m2
  • BRI: 49.680 m3
  • Bauherr: Jointventure: Bauwens GmbH & Co.KG Corpus Projektentwicklung Wohnen GmbH

 

Wohn- und Gewerbebebauung mit 98 Wohneinheiten und Tiefgarage, Fertigstellung 2001

Inmitten des Kölner Stadtteils Zollstock entstand eine neue, autofreie Wohnanlage mit 98 Wohneinheiten, einem Gewerbebau und einer Tiefgarage. Der Neubaukomplex setzt die Blockrandbebauung der Bremsstraße fort und ergänzt diese durch einen durchgrünten, ruhigen Wohnhof. Entlang eines baumbestandenen und durch einen Wasserlauf begleiteten Erschließungsweges öffnen sich von hier aus ruhige Wohnbereiche mit differenzierten Grün- und Freiflächen. Über Stege erreicht man Häuser und Höfe. Die Gebäude sind als Drei- und Vierspänner erschlossen und an die Tiefgarage angebunden.Staffelgeschosse mit Dachterrassen, vorgehängte Balkone und schlichte Erker betonen das klare Baukörperkonzept. Die Materialität der Gebäude wechselt zwischen ruhigen, weiß verputzten Fassaden und Materialien mit starker Eigentextur wie Holz und Klinker. Der westliche Teil des Grundstückes wird durch einen Gewerbebau ergänzt, dieser bildet mit dem gegenüberliegenden Altbau eine räumliche Einheit

Projektleitung: Guido Falkenstein
Projektmitarbeiter: Richard Knoll, Stefan Opel